Tourismus-Marketing: So erstellen Sie erfolgreiche E-Mail-Kampagnen

by audienceserv
Tourismus-Marketing: So erstellen Sie erfolgreiche E-Mail-Kampagnen

Die ersten drei Monate eines jeden Jahres spielen eine besondere Rolle in der Tourismusbranche. Denn während ab November die Budgets, Angebote und Rabatte für die anstehende Saison veröffentlicht werden, so sollte auch die Tourismus Marketing Strategie geplant werden.

Diese Phase setzt vor allem Marketer und Reiseanbieter zunehmend unter Stress. Wie sollten Angebote gestaltet werden, um möglichst viele Menschen zu erreichen? Was ist die richtige Zielgruppe? Und sollten eher Frühbucher oder Last-Minute-Reisende im Fokus stehen? Als international agierende Zielgruppen-Spezialist haben wir die passenden Antworten auf Ihre Fragen.

Verschiedene Urlaubstypen – verschiedene Ansprache

Um im Tourismus-Bereich erfolgreich zu sein, muss zuallererst die Frage nach der richtigen Zielgruppe beantwortet werden. Dabei gilt: Urlauber ist nicht gleich Urlauber. Grundsätzlich kann festgehalten werden, dass es vier verschiedene Tourismus-Typen gibt.

Der Erholungsurlauber ist häufig Rentner oder Teil einer (jungen) Familie und macht z.B. Strandurlaub in warmen Ländern oder Wellnessurlaub in den kalten Wintermonaten. Wer in diese Kategorie gehört, ist oftmals „Wiederholungstäter“, fährt also gern in Orte oder Hotels, in denen er bereits war und die ihm gefallen haben, sodass gewährleistet ist, dass auch der erneute Urlaub wieder ein Erfolg wird. Als Tourismusanbieter kann man hier also gut punkten, indem man, beispielsweise durch den Einsatz künstlicher Intelligenz, seine E-Mail-Kampagne nach Standort plant und E-Mails verschickt, die Rabatte auf eine wiederholte Buchung geben. Auch für bereits zusammengestellte Gesamtpakete, z.B. bestehend aus All-Inclusive-Hotel und Flug, ist diese Kategorie häufig offen, da insbesondere junge Familien gern Urlaube verbringen, in denen Verpflegung und Transport bereits im Vorfeld geregelt ist. 

Aktiv- und Sporturlauber sind meist sportlich aktive Singles oder Paare, die z.B. Surf-, Wander- oder Skiausflüge machen. Wobei auch Rentner an aktiven Reisen interessiert sind. Zu dieser Kategorie zählt zudem das derzeit im Trend liegende Reisen mit dem Wohnmobil, das sich beispielsweise auch für den Urlaub mit Hund oder der Familie anbietet. Da die Reisenden dieser Kategorie häufig naturnah sind, eignet sich hier ein sehr bildreicher Newsletter, in welchen schöne Landschaftsaufnahmen oder Videos eingebunden sind, die Aktivitäten lebhaft bewerben. Statt einem konkreten Ziel sollten hier also eher Inspirationen gegeben werden. Da diese Zielgruppe sehr aktiv und häufig unterwegs ist, ist es sinnvoll, den Newsletter genau dann zu versenden, wenn der Adressat auch online ist, um ihn in einem ruhigen Moment zu erwischen, wo er dem Newsletter viel Aufmerksamkeit entgegenbringen kann. 

Der dritte Typ ist der Kultururlauber. In dieser Kategorie sind Menschen jeder Altersklasse vertreten, für die der kulturelle Aspekt im Vordergrund steht. Die Gestaltung des Urlaubs aber ist sehr divers – von Städtereisen und Sprachkursen über Ausstellungen bis hin zu Konzerten und Festivals. In dieser Zielgruppe ist es also zwingend notwendig, genau einzugrenzen, wer erreicht werden soll, damit die E-Mail-Kampagne nicht ins Leere läuft. So sind Menschen, die Städtereisen mögen, meist offen für Last-Minute-Schnäppchen in Newslettern, während Reisen zu Konzerten eher langfristig geplant werden müssen. Auch die Ansprache der E-Mail muss deutlich differenziert werden – da Sprachreisen meist von Eltern noch unmündiger Teenager gebucht werden, muss die personalisierte Ansprache hier förmlicher sein als z.B. bei Festivalangeboten, die größtenteils von jungen Erwachsenen in Anspruch genommen werden. 

Als letztes muss noch der Kreuzfahrer erwähnt werden. In dieser Kategorie besteht die Hauptzielgruppe vorwiegend aus älteren Reisenden, jedoch werden auch immer öfter sogenannte Nischen-Kreuzfahrten angeboten, z.B. Party-, Hardrock- oder LGBTQ-Kreuzfahrten, um auch andere Zielgruppen anzusprechen. Aufgrund der vielen Möglichkeiten, die eine Kreuzfahrt bietet, informieren sich Menschen aus dieser Kategorie oftmals im Reisebüro, nutzen zur Buchung letztendlich aber häufig preisgünstigere Online-Reiseanbieter. 

Durch E-Mail-Marketing und Newsletter kann sowohl auf Angebote in Reisebüros als auch auf Websites hingewiesen werden, während die hinterher generierten Online-Buchungen durch Cookie-Tracking direkt auf diesen zurückgeführt werden können.

Neben den genannten Typen für Freizeitreisen gibt es innerhalb der Reisebranche zwei weitere Nischen, die ebenfalls erwähnt werden sollten. Die Branche für Geschäftsreisen wächst seit Jahren. Ob Mitarbeiter zu Besprechungen, Schulungen oder Messen reisen – sie sind höchstwahrscheinlich an zentral gelegenen Hotels interessiert, die komfortable Zimmer inklusive Frühstück anbieten. Da Geschäftstreffen häufig kurzfristig geplant werden, gehört dieser Reisetyp zur Zielgruppe für Last-Minute-Angebote, bei denen Mitarbeiter gern das Budget gemäß unternehmensinterner Reiserichtlinien ausnutzen.

Eine weitere spezifische Reise-Nische ist der Medizintourismus. Personen dieser Kategorie planen ihre Reisen für stationäre und ambulante Behandlungen im Voraus. Normalerweise bevorzugt die Zielgruppe Unterkünfte in der Nähe von Krankenhäusern, Kliniken oder Spezialisten zu buchen, um unnötigen Stress zu vermeiden. Damit Ihre E-Mail-Kampagne den Kunden anspricht, sollten Sie Unterkünfte anbieten, die diese Kriterien erfüllen. Ein weiterer Vorteil besteht darin, Bilder von sauberen und ruhigen Räumen zu integrieren, die den Eindruck eines perfekten Ortes für die Regenerierung vermitteln.

 

Eine gute Kombination bestimmt den Erfolg Ihrer Marketing Kampagne

Für Ihr Tourismus Marketing sollten Sie beachten, dass es innerhalb der Urlaubstypen auch zum Verwischen der Grenzen kommt. Häufig zeigen Urlauber  Eigenschaften mehrer Urlaubstypen. Um als Marketer auch hier zielgerichtetes Marketing Kampagnen zu steuern, müssen Ansprüche aus mehreren Bereichen gleichzeitig bedient werden. 

Das könnte z.B. eine Reise im Wohnmobil zu den spannendsten Festivals des kommenden Jahres oder ein Skiausflug sein, der den sportlichen Tag in einem erholsamen Wellnesshotel ausklingen lässt. Gerade im Bereich der Kreuzfahrten lässt sich dieses Prinzip am einfachsten anwenden. Hier gibt es vielfältige Vergnügungs-, Sport- und Wellnessangebote auf den Schiffen, um alle Urlaubstypen gleichermaßen anzusprechen.

„Auch bei Kombinationsreisen eignet sich die E-Mail hervorragend, die gerade durch ihre hohen Personalisierungsmöglichkeiten äußerst erfolgreich ist. Egal welcher Urlaubstyp der Adressat ist, ob er lieber in Länder fährt, in denen er schon war, Frühbucher oder Last-Minute-Reisender ist – mit E-Mails ist eine zugeschnittene, auf jeden Adressaten ganz genau passende Ansprache möglich, bei der sich auch die Nachverfolgung oftmals einfach gestaltet“, so Dirk Bellinghausen, E-Mail-Marketing Spezialist für Tourismus und Key Account Manager bei Audience Serv.

Für weitere Fragen und Ratschläge stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns!

You may also like

Leave a Comment

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy